mein ding

Martina ist derzeit in Mama-Pause

martina.

Restorative Yoga- und Ashtanga Vinyasa Flow Teacher
Nuad Thai Bodywork Practicioner
Sportwissenschaftlerin und Trainingstherapeutin
Was genau brauche ich im Moment eigentlich? Diese Frage beantwortet mir oft meine Yogapraxis.
„Und warum?“ -  Weil du dir plötzlich Zeit und Raum für dich selbst gibst. Jeden Tag- überall.
Zum Yoga kam ich durch den Tipp einer Kollegin - mittlerweile eine gute Freundin: „Fahr nach Indien“, sagte sie - und schon war mein Rucksack gepackt und ich durfte einen Monat in Goa lernen, leben und ganz ICH sein. Seither lasse ich DAS-YOGA in meine sportliche, wie auch berufliche Laufbahn mit einfließen. Besonders geprägt hat mich auch PT Judith Lasater – mother of restorative yoga, eine sehr schrullige, alte Lady.

Am Unterricht ist mir eine ruhige Atmosphäre und Wissensvermittlung wichtig. Da ich aus der Trainingstherapie komme, lasse ich den Anatomie-Freak manchmal raushängen und möchte, dass meine SchülerInnen den SINN verstehen. Yoga zu praktizieren kann vieles sein: Still daliegen und scheinbar Nichts tun, bewusst Atmen, Faszien bearbeiten, Drehsitz und Kopfstand üben, Gespräche führen, sein Leben bewusster leben.

So sieht ein perfekter Tag für mich aus: Frühstücken mit Freunden auf der Terrasse, Tiefschneehänge oder ein Waldspaziergang am Vormittag, pünktliches (!) Mittagessen, Espresso, laue Abende und viel Schlaf. Das alles zusammen mit meiner Familie.